Feeds:
Beiträge
Kommentare

Oldies

Es geht rund im Atelier – und mein Verbrauch an frischen Leinwänden steigt. Damit das Bilderlager trotzdem nicht aus allen Nähten platzt, spanne ich von Zeit zu Zeit einfach alte Arbeiten ab und lagere sie gerollt. Die Keilleisten werden frisch bespannt und grundiert – ach, ein anstrengendes Procedere, aber muss ja getan werden – und dann steht da wieder ein kleiner Vorrat, straff und frisch und weiß, und macht mich froh und tatendurstig.
Hier warten unterdessen die Kandidat_innen für den (vorläufigen) Ruhestand.

20141005-155639.jpg

20141005-155656.jpg

20141005-155712.jpg

20141005-155726.jpg

20141005-155736.jpg

20141005-155748.jpg

20141005-155800.jpg

Hände

“Nichts gibt mehr Ausdruck und Leben, als die Bewegung der Hände; im Affekte besonders ist das sprechendste Gesicht ohne sie unbedeutend.”
Lessing hat’s gesagt, und die Quelle, so lese ich, heisst »Laokoon oder Über die Grenzen der Malerei und Poesie«, 1766.

Aber ach, Hände m a l e n, das ist eine Aufgabe – wer es schon mal versucht hat, kennt die Probleme. Ich habe bestimmt Jahre gebraucht, um zu verstehen, dass die Finger vom Handrücken, also quasi “von oben” aus betrachtet, länger sind als von unten – denn da sind ja noch die kleinen Schwimmhäute dazwischen. Oder dass der Daumen nicht einfach wie ein fünfter Finger etwas weiter unten ansetzt, sondern sich dem Zeigefinger gegenüber befindet.
Enorm hilfreich war es mir, mich gründlich mit dem Handskelett zu befassen. Naja, und dann hilft natürlich auch viel zeichnen.

Inzwischen sind mir die Hände, die sprechenden, ein großes Vergnügen, und bei meinen Porträts spielen sie immer eine wichtige Rolle.

20140924-003016.jpg

20140924-003042.jpg

20140924-003058.jpg

20140924-003118.jpg

20140924-003136.jpg

20140924-003211.jpg

Atelier September 2014

Atelier September 2014

Was für ein herrlicher September – die Modelle geben sich quasi die Ateliertürklinke in die Hand, es lohnt sich kaum, die Pinsel auszuwaschen. Und so hat sich an der großen Wand allerhand getan; ich komme kaum nach mit dem Dokumentieren. Ja, ich höre mich zur Zeit zu Menschen sagen:

“Ich würde sehr gerne ein Porträt mit Dir machen, aber es eilt ÜBERHAUPT NICHT. Lass uns doch Mitte Oktober noch mal sprechen. “

Ist das jetzt mein privater Kunstherbst, oder ist es einfach ein schöner Zufall?

“Give me my robe, put on my crown; I have immortal longings in me.”

20140910-185814.jpg

What a piece of work is a man! How noble in reason, how infinite in faculty, in form and moving how express and admirable, in action how like an angel, in apprehension how like a god — the beauty of the world, the paragon of animals!

20140906-183043.jpg
Ich wappne mich bereits für den oft gehörten Kommentar: “So lassen! Gerade das Unfertige macht es so reizvoll!”
Kolleginnen, Kollegen, wie geht Ihr mit diesem Ratschlag um? Ihr kennt das doch sicherlich auch, oder? Was erwidert Ihr darauf? Oder befolgt Ihr den guten Rat und wendet Euch der nächsten Arbeit zu?

Motivation

Über Motivation hat Maximilian Buddenbohm neulich was Schönes geschrieben:

http://www.herzdamengeschichten.de/2014/09/03/motivation/

Zwar kann ich mir nicht vorstellen, freiwillig zu solcher Uhrzeit das Bett zu verlassen, aber diese kribbelige Vorfreude und Begeisteung der Marke “Geht es jetzt endlich los?”, die habe ich eigentlich bei jedem neuen Termin mit einem Porträtmodell.
Heute: Koenraad.

20140904-180441.jpg

Gestern haben wir noch Raffael bewundert, heute kommt Tizian an die Reihe:
Die Gesten seiner “Flora” sollen es sein. Die Blumen allerdings, die Flora in ihrer Rechten hält, müssen einigen übergroßen Insekten weichen, und so einigen wir uns flink darauf, dass es sich wohl um ihre Kollegin Fauna handelt.
Aber warum dieser Blick, Fauna? Was gibt es denn dort oben?
Das Lexikon der Mythen und Sagen hilft weiter: Fauna, so heißt es dort, ist nicht nur Beschützerin alles Lebens in Wald und Flur, sondern auch zuständig für Orakel, Weissagungen und das helle Sehen.

20140822-230323.jpg
Zum Vergleich: Tizians “Flora”

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 115 Followern an